Wir sind gerne für Sie da

Sprechzeiten Allgemeinmedizin:
Mo. - Fr.: 8.00 - 20.00 Uhr
Sa.: 9.00 - 14.00 Uhr

Weitere Infos zur
Akut-Sprechstunde

Weitere Infos zu
Sprechzeiten Gynäkologie

Praxis: 089 / 56 90 60
Gynäkologie: 089 / 56 21 98

GrippeImpfsprechstunde

13.09.2017 18:00 von Dr. Hans-Joachim Willerding

 Derneue Grippe-Impfstoff ist schon da.

Auch in diesem Jahr bieten wir wieder eine offene Sprechstunde an für die Grippe-Impfung. Hierfür brauchen Sie keinen Termin zu vereinbaren.

Sprechstunden für die Grippeimpfung

10.10.17 16-19 Uhr 

12.10.17 7:30 - 10 Uhr 

17.10.17 08:15 - 10 Uhr 

19.10.17 17-19 Uhr

 

Fakten zur Grippe:

Sie ist mit Abstand die Infektionskrankheit mit der höchsten Sterblichkeit in Deutschland!

Grippe ist keine harmlose Erkältung, sondern eine schwere Erkrankung mit starken Schmerzen und hohem Fieber!

Influenza überträgt sich rasend schnell, schon beim Niesen oder Husten!

Eine Grippe bringt  ernsthafte gesundheitliche Probleme mit sich. Am häufigsten treten Komplikationen an den Atmungsorganen auf, aber auch Herzmuskel-entzündungen oder bakterielle Infektionen, die den Körper bedrohen!

Weder gesunde Ernährung noch Vitamin C noch eine gute körperliche Verfassung schützen Sie sicher vor dieser Erkrankung. Das kann nur die Impfung!

Gegen Influenza-Viren hilft kein Antibiotikum!

Wie jedes Jahr möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass es wieder Zeit ist für die Grippeschutz-Impfung.

Wer sollte sich impfen lassen:

- Personen über 60 Jahre, um sie insbesondere vor den Folgen akuter Atemwegserkrankungen zu schützen!

- Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die an chronischen Erkrankungen leiden wie z.B. Asthma,Diabetes oder Herz- und Kreislauferkrankungen, Leber- oder Nierenkrankheiten

- Menschen mit geschwächter Immunabwehr

- Bewohner von Alten- und Pflegeheimen

- Personen mit erhöhter Gefährdung durch den Umgang mit vielen Menschen. Sie können sich leichter anstecken oder selbst die Infektion auf andere übertragen.

Die Erreger der Virus‑Grippe verändern sich jährlich, daher muss die Impfung jedes Jahr aufgefrischt werden. Da die Erkrankung bedrohlich verlaufen und weite Bevölkerungskreise erfassen kann, werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen. Der Impfschutz besteht hat sich zwei bis drei Wochen nach dem Impfung aufgebaut. Deshalb empfiehlt sich eine frühzeitige Impfung in der Grippesaison. Der neue, gut verträgliche Impfstoff steht jetzt zur Verfügung.

Zurück